Die kleinen Eulen - individuelle Kindertagespflege & Stoffwindelberatung
Pädagogische Arbeit mit Kindern 

Das Ziel meiner pädagogischen Arbeit ist es, auf die individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen Kindes einzugehen. 

Die Kinder sollen lernen, aufeinander zu zugehen und mit den Stärken oder Schwächen des anderen umzugehen. 
Kinder können dies meiner Ansicht nach am besten lernen indem sie genug Freiraum und Platz zum Spielen und toben haben. Im Garten ist genug Platz um ausgiebig toben, laufen und spielen zu können. Da es mein Anliegen ist, dass Kinder möglichst viel Zeit an der frischen Luft verbringen, werde ich auch viele Ausflüge mit den Kindern zum Spielplatz unternehmen. Auf diesem Spielplatz sind Schaukeln,  eine Wippe,  ein Sandkasten, ein Kletterhaus, sowie eine Schwebebrücke und eine Seilbahn vorhanden, so dass hier für eine ausreichende Förderung der Motorik eines Kindes gesorgt ist.

Aber auch Ausflüge in den nahen Wald werden dafür sorgen, das wirklich alle Sinne des Kindes angesprochen werden, da hier genügend Raum zum Toben und Klettern gegeben ist und diese speziellen Fähigkeiten zu schulen und zu erlernen. Sie können so ihre eigenen Grenzen und die Grenzen die untereinander in einer Gruppe bestehen aus testen und lernen so auch auf andere Rücksicht zu nehmen. Hierfür ist es wichtig, dass wetterfeste Kleidung / Wechselkleidung vorhanden ist, die auch mal schmutzig werden darf. 

In ihrem Spiel verhalten werden die Kinder von mir nicht angeleitet, da dies die Phantasie der Kinder hemmt, sondern es werden nur Hilfsmittel wie zum Beispiel Spielzeug zur Verfügung gestellt.  So können unter anderem Rollenspiele jeglicher Art stattfinden und der Phantasie der Kinder  werden diesbezüglich keine Grenzen gesetzt. 
Bei einem gemeinsamen Frühstück und Mittagessen, lasse ich den Kindern viel Zeit, da dies auch dazu beiträgt, dass die Kinder das Essen entspannt aufnehmen können. Auch der Umgang mit Besteck ist auf diese Art und Weise besser zu erlernen. Die Kinder sollten dafür möglichst allein essen, auch wenn dies noch nicht so gut klappt, denn für Kinder sind auch “ kleine“  Erfolgserlebnisse sehr  wichtig.

Ich lasse die Kinder auch beim Zubereiten der Mahlzeiten helfen, da dies auch für die Motorik wichtig ist. Für das Vorbereiten der gemeinsamen Mahlzeit gehe ich mit den Kindern einkaufen oder pflücke Früchte und Kräuter im Garten. 

Ich rede viel mit den Kindern und gemeinsam schauen wir viele Bücher an. Ab Vorlesen und Geschichten erzählen gehört mit in meinen Alltag, wodurch eine Förderung der Sprachentwicklung  gegeben ist. 

Als Spielzeug für die kleineren Kinder steht unter anderem: Eine Motorikschleife,  eine Duplo- und Legokiste, Holzklötzchen, Bücher, eine Küche, Puppen und Kuscheltiere  zur freien Verfügung. Aber auch für größere Kinder ab 4 Jahren, gibt es eine riesige Auswahl an Playmobilspielzeug, Bücher und einen Kaufladen. 

Jedes Kind, egal ob Junge oder Mädchen kann Handarbeiten erlernen, wie zum Beispiel: Weben oder Stricken, aber auch Schnitzen  und der Umgang mit Hammer und Nagel können erlernt werden.

Es ist für mich wichtig, dass Jungen und Mädchen in dieser Hinsicht eine Gleichbehandlung erfahren und so ab einem gewissen Alter all diese Dinge erlernen können, wenn sie das wollen. 

Beim Spielen von altersgerechten Gesellschaftsspielen, können die Kinder auch hier gewisse sprachliche, motorische und soziale Fähigkeiten erlernen. 

Bei Treffen mit anderen Tagesmüttern oder auf den Spielplätzen gibt es immer wieder Begegnungen mit anderen Kindern oder anderen Kita Gruppen.  

Auf unseren Wegen und Spaziergängen im  Wald  treffen wir viele interessante Menschen und Tiere. Bei all diesen Begegnungen können die Kleinen Erfahrungen und mitunter auch Grenzerfahrungen für Ihr Sozialverhalten sammeln. 

Bei Ausflügen in den Wald werden wir dann wenn die Kinder alt genug sind auch jede Menge verschiedene Blätter und Früchte des Waldes mit nach Hause nehmen und aus diesen gesammelten Materialien werden dann kleine Basteleien entstehen. Es ist mir bei diesen Aktivitäten ein besonderes Anliegen, dass Bastelleien und Malarbeiten von den Kindern größten Teils alleine hergestellt werden können. Da es ist für die Kinder sehr entmutigend ist, wenn man ihnen dauernd den Stift oder die Schere aus der Hand nimmt, um Korrekturen durchzuführen, wird alles was gebastelt wird, von den Kindern allein „hergestellt“ und gebührend gelobt. Dazu gehört auch das eigenständige Überwinden der Frustration über etwas das nicht auf Anhieb klappt, der daraus resultierende Erfolg und das Wissen es selbst geschafft und gemacht zu haben, sind für Kinder  enorm wichtige Erfahrungen, die dafür sorgen, dass Kinder die Lust und Freude am Basteln und Malen nicht verlieren. 

Im Sommer können die Kinder im eigenen Pool planschen und sich im Garten mit Wasser abspritzen. Auch kleine Ausflüge zum Beispiel mit dem Krippenwagen in das Zentrum von Barsinghausen zum Eis essen oder einkaufen, ein Besuch im kleinen Zoo von Bad Nenndorf dienen nicht nur dem Vergnügen sondern bieten den Kindern viele neue Eindrücke und Erlebnisse. 

Zusätzlich gehört es zu meinem pädagogischen Konzept, dass ich den Kindern je nach Alter das Wissen und den Umgang mit Pflanzen und Kräutern beibringe, die entweder im Garten oder auf unseren Spaziergängen im Wald finden.

Mit den älteren Kindern werden dann auch kleine Pflanzprojekte durchgeführt um zu sehen wie etwas wächst und unter Pflege gedeiht.  






Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint